KanzleiLeistungenAktuellesKontaktImpressum
 
Bauschiedsgericht
Existenzgründerberatung
Gütestelle nach BaySchlG
Mediation
Patientenverfügung
Prozessvertretung
Rechtsgebiete
Schulungen
Service für Unternehmen
Testamentvollstreckung
Veröffentlichungen
Vorsorgevollmacht
Vorträge/Vorlesungen


   
 
 




 

Wer von der Möglichkeit Gebrauch macht, ein Testament zu errichten, kann darin nicht nur festlegen, wer was wann erben soll, sondern auch einen Testamentsvollstrecker ernennen oder anordnen, dass ein Testamentsvollstrecker von einer bestimmten Person oder vom Nachlassgericht ernannt wird.

Dieser ist dann dafür verantwortlich, dass das Erbe tatsächlich so aufgeteilt wird, wie der Erblasser es in seinem Testament festgelegt hat, und er muss die Nachlassverbindlichkeiten (Pflichtteilsansprüche, allgemeine Erbfallkosten, Erbschaftssteuer) begleichen.

Der Erblasser kann aber auch festlegen, dass sein Erbe dauerhaft, maximal allerdings 30 Jahre, von dem Testamentsvollstrecker verwaltet wird.

Sollten Sie überlegen, ob es in Ihrem Fall sinnvoll ist, eine Testamentsvollstreckung anzuordnen oder unsicher sein, wie dies zu formulieren ist, beraten wir Sie gerne.

Selbstverständlich sind wir Ihnen auch bei der Abfassung Ihres Testamentes behilflich.

 

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwalt Peter Lesch

 

AKTUELLES ZUR TESTAMENTSVOLLSTRECKUNG

 


Seitenanfang
DruckversionZurück